Starke Salate von der penz.farm

24. November 2018

Eine wahre Vielfalt an verschiedenen Salate wächst auf unseren Feldern auch in dieser Herbst- und Winterzeit! Des einen Leid (Erde-Klimaerwärmung) und des anderen Freud (Konsument-bekommt auch im Winter regionale Salate)! Wir nutzen, was uns die Natur zur Verfügung stellt stets gewissenhaft und ressourcensparend! Damit sparen wir sehr viele Transportkilometer von Italien und Spanien und somit CO2.

An diesen kühlen Tagen werden momentan die Standard Salate wie Kopfsalat, Eisberg, Romana und Endivien geerntet! Aber auch Spezialsalate wie Lollo rosso, Lollo bionda, Eichblatt und Batavia und Radicchio! Besonders bei den Radicchio (Radikkio ausgesprochen) Salaten wie Radicchio Rosso, di Treviso, Sel. Melot, Sel. Pagoda, Tardiva, di Verona di Luisa und meinem persönlichen Favoriten dem Castelfanco bringen die kalte Temperaturen den roten sekundären Pflanzenstoff, das Anthocyan auch augenscheinlich hervorragend zur Ausbildung! Und das ist wiederum sehr gesund für den Körper, den das Anthocyan schützt direkt vor den Schäden von freien Radikalen! Seine Bitterstoffe regen nebenbei auch Leber, Verdauung und Stoffwechsel an. Und das Zichoriengewächs, zu deren Gattung neben Chicoree und Endivie der Radicchio zählt, ist geschmacklich oft weniger bitter als vielfach vermutet! Zusätzlich enthält der Wintersalat viel Folsäure, Vitamin C und Eisen.

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

What hurt´s you today makes you stronger tomorrow!

Unsere Salate besitzen eine sehr gute Frosthärte durch eine ausgeglichene Nährstoffversorgung, den richtigen Anbau- und Pflanzzeitpunkt und die Wahl der optimalen Produktionstechnik!